Theorielehrgang - Finishkurs Ostern (2236)

Beschreibung:

Der Verband bietet in bewährter Form eine Kompaktausbildung für die schriftliche Theorie-Prüfung vor dem Luftamt Hahn bzw. bei einem Prüfungsrat des DAeC, wenn es sich um eine UL-Prüfung handelt. Die Teilnahme am Lehrgang und an der Prüfung ist für alle Landesverbände offen. Vorkenntnisse müssen vor Besuch des Lehrgangs vorhanden sein. Wir gehen davon aus, dass jeder Teilnehmer schon ca. 40 Unterrichtsstunden Theorie besucht hat oder sich im Eigenstudium das entsprechende Wissen angeeignet hat. Bitte den ausgefüllten Fragebogen umgehend unterschrieben an uns zurück schicken.



SPL, PPL(A), LAPL(A)

Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz (DE.RP.ATO-01), die eine Prüfung beim Luftamt ablegen wollen, müssen gemeinsam mit ihrem Cheffluglehrer dafür sorgen, dass alle für die Prüfung relevanten Dokumente im Vereinsflieger hochgeladen sind und die Prüfungs-Anmeldung im Vereinsflieger gemacht wird.

Teilnehmer aus anderen Bundesländern müssen gemeinsam mit ihrem Cheffluglehrer ihr zuständiges Luftamt um ein sogenanntes "Amtshilfeverfahren" bitten. Dies ist gängige Praxis und hierbei wird lediglich die betroffene Schülerakte vorübergehend an das Luftamt in Hahn gesendet, damit von dort die Prüfung abgenommen werden kann.



UL-Prüfung

Von den Teilnehmern, die eine UL-Prüfung ablegen wollen, benötigen wir spätestens 4 Wochen vor Lehrgangs-beginn eine Kopie der Ausbildungsmeldung und das Ausbildungszeugnis, in dem die bisher besuchten Unterrichtseinheiten schon von eurem Ausbildungsleiter dokumentiert sind. Die Dokumente bitte als eingescannte PDF-Dateien an "lehrgaenge@lsvrp.de" senden.



Die Prüfungen finden alle in den Räumlichkeiten des Luftsportverbands Rheinland-Pfalz statt!

Lernziele:

Ziel ist es, am letzten Lehrgangstag, das notwendige theoretische Wissen zu haben, um eine Prüfung beim Luftamt oder einem Prüfungsrat des DAeC bestehen zu können. Dies kann, in der zur Verfügung stehenden Lehrgangszeit, aber nur erreicht werden, wenn schon einige Vorkenntnisse vor dem Besuch des Lehrgangs vorhanden waren!

Inhalt:

Der Lehrgang geht zunächst einmal über ein komplettes Wochenende. Im Anschluß gibt es eine Woche Pause bis der Hauptlehrgang beginnt. Unterricht wird, bis auf den vorletzten und letzten Lehrgangstag, jeden Tag gehalten. Der vorletzte Tag dient der individuellen Prüfungsvorbereitung und am letzten Tag findet die Prüfung statt.

Der Unterrichtsplan für den gesamten Lehrgang kann bei den Dokumenten heruntergeladen werden.

Jedem Teilnehmer wird zu Beginn des Lehrgangs ein Laptop zur Verfügung gestellt, mit dem er Zugang auf den aktuellen Prüfungsfragenkatalog hat.

Es hat sich gezeigt, dass sich die Teilnehmer im Vorfeld insbesondere auf die Fächer "Luftrecht, menschliches Leistungsvermögen und Kommunikation" vorbereiten sollten. Speziell in diesen Fächern sind einige Zahlen bzw. Zusammenhänge auswendig zu lernen.

Hier noch ein wichtiger Hinweis für diejenigen, die beim Luftamt die Prüfung zum SPL, PPL(A) oder LAPL(A) ablegen wollen:

Unabhängig davon, ob jemand schon ein Funksprechzeugnis (BZF / AZF) hat oder nicht, ist die Prüfung im Fach Kommunikation abzulegen.

Wer noch kein BZF hat und das Fach Kommunikation bestanden hat, kann direkt im Anschluss an die theoretische Prüfung die praktische Kommunikationsprüfung (deutsch oder englisch) ablegen. Wird diese auch bestanden, bekommt man bei der Lizenzerteilung die Sprechfunkrechte in die Lizenz eingetragen. Zusätzlich kann man sich aufgrund der bestandenen Prüfung bei der Bundesnetzagentur noch ein BZF ausstellen lassen.

Damit man sich auf die praktische Prüfung vorbereiten kann, bieten wir im Anschluss an den regulären Unterricht noch die Möglichkeit mit unseren Funksprechlehrern, gegen einen Aufpreis von 100,-€ (jugendliche minus 10%), ein Training zu absolvieren.

Wer davon Gebrauch machen möchte, bitte gleich bei der Anmeldung mit auswählen, da sowohl wir, als auch der Prüfer des Luftamts die Information brauchen.

Weitere Informationen:

Es besteht die Möglichkeit ein Zimmer incl. Frühstück für die Zeit des Lehrgangs im Verbandsgebäude direkt am Flugplatz zu reservieren.

Während des Lehrgangs gibt es eine Mittagsverpflegung, die im Preis enthalten ist!

Nicht beinhaltet sind die Prüfungsgebühren!

Diese betragen bei den UL-Prüfungen 80,00- € für DAeC Mitglieder und 89,00- € ohne DAeC Mitgliedschaft. Sie sind direkt im Anschluß an die Prüfung, an den Prüfer in bar zu entrichten.

Für die Prüfungsgebühren beim Luftamt erhält der Teilnehmer eine Rechnung vom Luftamt

Eintägige Übernachtung im Einzelzimmer 40,00- € pro Übernachtung incl. Frühstück
Mehrtägige Übernachtung im Einzelzimmer 35,00- € pro Übernachtung incl. Frühstück
Eintägige Übernachtung im Doppelzimmer 35,00- € pro Übernachtung incl. Frühstück
Mehrtägige Übernachtung im Doppelzimmer 30,00- € pro Übernachtung incl. Frühstück
Campinggebühr incl. Sanitärnutzung 12,00- € pro Übernachtung
auf Wunsch mit Frühstück 5,00- € pro Person

Kontakt:

Manfred Petry
Danziger Str. 16
55494 Rheinböllen
m.petry@lsvrp.de

Termine:

09.04.2022 10:00 - 10.04.2022 18:00
Luftsportverband Rhld.-Pf. Bad Sobernheim
Navigation
13.04.2022 09:00 - 14.04.2022 17:00
Luftsportverband Rhld.-Pf. Bad Sobernheim
Meteorologie + Luftrecht
19.04.2022 09:00 - 21.04.2022 17:00
Luftsportverband Rhld.-Pf. Bad Sobernheim
Grundlagen, Flugleistung, Flugplanung, Lfz-kunde, ...
22.04.2022 09:00 - 15:00
Luftsportverband Rhld.-Pf. Bad Sobernheim
Prüfungstag

Teilnahmegebühr:

Finishkurs Jugendliche390,00€
Finishkurs Erwachsene450,00€
Finishkurs Jugendliche inklusive Funksprechgebühr490,00€

Dokumente:

Keine Dokumente vorhanden

Anmeldung:

Teilnehmer:
Vorname(*)
Nachname(*)
Straße(*)
Plz/Ort(*)
Mailadresse(*)
Telefonnummer
Geschlecht
Rechnungsempfänger:
Name(*)
Adresszusatz
Straße(*)
Plz/Ort(*)
Mailadresse(*)


DAeC-Landesverbandsmitgliedschaft
Übernachtung
angestrebte Lizenz
prakt. Funksprechprüfung (geht nicht bei UL)
Ich bin Vegetarier
Kommentar

Mit Betätigen der Schaltfläche „Anmeldung absenden“ werden Name, Adresse, Telefon, E-Mail und der Inhalt der oben ausgefüllten Felder an den seminarausschreibenen Anbieter (Verband) übermittelt.