Ultraleicht-Fluglehrer-Lehrgang für Inhaber einer FI-Lizenz (2139)

Beschreibung:

Voraussetzungen:

Die Bewerber sind im Besitz einer gültigen Ausbildungsberechtigung für Motorflugzeug-, Motorsegler-, Segelflugzeug-, Hubschrauber- oder Luftsportgeräteführer.

Für sie ist die Teilnahme an einem mindestens 3-tägigen UL-Fluglehrer-Lehrgang Pflicht.

Innerhalb von 24 Monaten vor Beginn des Lehrganges hat der Bewerber eine Auswahlprüfung vor einem vom DAeC–Luftsportgeräte-Büro anerkannten Prüfungsrat zu bestehen.

Die Auswahlprüfung besteht nur aus einer praktischen Flugprüfung von mindestens 30 Minuten Dauer.

Vor Beginn des Fluglehrer-Lehrganges ist eine Flugzeit nachzuweisen von:

- 20 Stunden als verantwortlicher Führer auf aerodynamisch gesteuerten ULF innerhalb der letzten 24 Monate vor Stellung des Antrages,

- jedoch von Bewerbern mit einer gültigen Lehrberechtigung für UL-Tragschrauber mindestens 70 Flugstunden als PIC auf aerodynamisch gesteuerten Flächen-UL, SEP, TMG oder Segelflugzeugen, darunter mindestens 25 Flugstunden als PIC auf Flächen-UL.

Lernziele:

Die Lehrberechtigung berechtigt zur alleinverantwortlichen Ausbildung oder Einweisung an einer vom DAeC–Luftsportgeräte-Büro zugelassenen Luftfahrerschule, zur Ausbildung oder Einweisung auf allen aerodynamisch gesteuerten ULF, auf denen der Lehrer innerhalb der letzten 90 Tage mindestens 3 Starts und Landungen nachweisen kann.

Inhalt:

Ausbildung:

Der Lehrgang zum Erwerb der Lehrberechtigung umfasst eine theoretische Ausbildung von mindestens 2 Tagen Dauer.

Für die Durchführung der Prüfung ist ein gesonderter Tag einzuplanen.

Während des Lehrgangs werden die Fächer

- Luftrecht

- Theoretischer Unterricht

- Dokumentation und Ausbildungshandbuch

- Menschliches Leistungsvermögen, wenn die Bewerber darin noch nicht geschult sind,

behandelt, sodass der Bewerber in die Lage versetzt wird, eigenständig die Flugausbildung von Bewerbern zum UL–Piloten durchzuführen.

Für den praktischen Teil des Lehrgangs sind mindestens 60 Minuten Luftarbeit auf unterschiedlichen UL-Mustern anzusetzen.

Prüfung:

Die Prüfung wird in Form eines schriftlichen und, bei Bedarf, eines mündlichen Tests durchgeführt. Der Prüfungsflug ist mit einem Mitglied des Prüfungsrates durchzuführen, der auf dem Schülersitz tätig ist. Er ist nicht Bestandteil der Ausbildung.

Erleichterungen:

Es entfällt die Assistenten-Lehrtätigkeit.

Weitere Informationen:

Es besteht die Möglichkeit ein Zimmer incl. Frühstück für die Zeit des Lehrgangs im Verbandsgebäude direkt am Flugplatz zu reservieren.

Während des Lehrgangs gibt es eine Mittagsverpflegung, die im Preis enthalten ist!

Nicht beinhaltet sind die Flug - und Prüfungsgebühren!

Eintägige Übernachtung im Einzelzimmer 40,00- € pro Übernachtung incl. Frühstück
Mehrtägige Übernachtung im Einzelzimmer 35,00- € pro Übernachtung incl. Frühstück
Eintägige Übernachtung im Doppelzimmer 35,00- € pro Übernachtung incl. Frühstück
Mehrtägige Übernachtung im Doppelzimmer 30,00- € pro Übernachtung incl. Frühstück
Campinggebühr incl. Sanitärnutzung 12,00- € pro Übernachtung
auf Wunsch mit Frühstück 5,00- € pro Person

Kontakt:

Peter Hammann
Fasanenweg 7
66129 Saarbrücken
p.hammann@lsvrp.de
06751 8563242

Termine:

14.06.2021 10:00 - 19.06.2021 18:00
Luftsportverband Rheinland-Pfalz e.V. - Bad Sobernheim

Teilnahmegebühr:

Ultraleicht-Fluglehrer-Lehrgang für Inhaber einer FI-Lizenz300,00€

Dokumente:

Keine Dokumente vorhanden

Anmeldung:

Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich, da die Anmeldefrist abgelaufen ist.

Mit Betätigen der Schaltfläche „Anmeldung absenden“ werden Name, Adresse, Telefon, E-Mail und der Inhalt der oben ausgefüllten Felder an den seminarausschreibenen Anbieter (Verband) übermittelt.